Loading...
Capoeira 2017-10-27T10:26:12+00:00

Capoeira am Ammersee

Capoeira ist ein Mischung aus Kampfsport, Tanz, Musik und Akrobatik. Es stammt aus Brasilien, wobei die Wurzeln vermutlich in Afrika liegen. Anfangs waren es ausschließlich die schwarzen Sklaven auf den brasilianischen Plantagen die Capoeira „spielten“, inzwischen zählt es zum nationalen Kulturerbe.
Mehr zur Geschichte von Capoeira unter http://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira.
Beim TSV Schondorf gibt es die Capoeira-Gruppe schon seit 2010, trainiert wird im Sommer in der Schulturnhalle, im Winter in der Aula der Grundschule. Unter der Anleitung von Trainer Morcego spielen Männer und Frauen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam Capoeira, die Altersspanne reicht von 8 bis über 40 Jahren. Dabei wird sowohl Capoeira-Musik auf traditionellen Instrumenten gespielt und dazu gesungen, als auch Kraft, Koordination, Ausdauer und Akrobatik trainiert. Die einzige Ausrüstung, die man dafür braucht, ist eine Trainingshose und ein T-Shirt. Zu Capoeira gehören nicht nur verschiedene Schlagtechniken, sondern auch Handstand, Radschlagen, Handstandüberschlag  und andere „Kunststücke“. Den Abschluss des Trainings bildet immer eine „Roda“ (gesprochen „Hoda“): Die Spieler bilden einen Kreis, in dessen Mitte jeweils zwei Sportler im fliegenden Wechsel zur Musik Capoeira spielen. Dabei steht weniger der Kampf als der Spaß im Vordergrund.
Die Capoeira-Gruppe des TSV Schondorf kooperiert mit der Münchner Akademie „Unicar Capoeira“ von Meistre Saguin (http://www.capoeira-muenchen.de/home.html). Dort finden regelmäßig Workshops statt sowie die traditionellen Zeremonien „Batizado“ und „Troca de Cordas“. Bei der Batizado, der „Feuertaufe“, bekommt der Capoeira-Spieler bzw. die Capoeira-Spielerin einen Kampfnamen und die erste farbige Kordel verliehen. Bei der „Troca de Cordas“ können fortgeschrittene Capoeiristas  die jeweils nächste Kordel erwerben.

Kontakt: Morcego 0176/23743550
oder einfach zum Training kommen! 
Trainingszeiten siehe Flyer